Reform der Pflegeberufe kann starten

Veröffentlicht von

Der Bundesrat hat heute dem ‚Gesetz zur Reform der Pflegeberufe‘ zugestimmt. In Zukunft werden die bisher getrennt geregelten Ausbildungen für die Altenpflege und die Krankenpflege in einem neuen Pflegeberufegesetz zusammengeführt.

Die Auszubildenden erhalten zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung und werden im dritten Jahr, je nach persönlicher Wahl, entweder weiter generalistisch ausgebildet (Pflegefachfrau/Pflegefachmann) oder in der Alten- oder Kinderpflege spezialisiert.

Was in meinen Augen noch viel wichtiger ist: Auch das Schulgeld für die Altenpflege-Ausbildung wird nun überall abgeschafft, stattdessen soll eine angemessene Ausbildungsvergütung gezahlt werden. Bleibt zu hoffen, dass diese Regelung bald auch für die Ausbildungen der Erzieher, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden umgesetzt wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.